Exklusives Interview mit der Notdiensthebamme

Interview Notdiensthebamme

BabyAdmin
BabyAdmin
Hi, das auf dem Bild ist mein Mann Chris & ich mit unserem Töchterchen Mia.
Unsere Schwangerschaft war eine aufregende Zeit, in der wir viel Neues dazu gelernt & einige spannende Dinge entdeckt haben. Wir freuen uns Dich mit unserem Blog daran teilhaben zu lassen und wünschen Dir viel Spaß auf unserer Seite!

1 Star 2 Stars 3 Stars 4 Stars 5 Stars (11 votes, average: 4,93 out of 5)

Loading...

Einblicke in den Geburtsvorbereitungskurs Online: “Notdiensthebamme” von Katharina Jeschke

Hallo liebe Leserinnen und lieber Leser,

mit Sicherheit kennst Du schon die bekannten Kurse von Notdiensthebamme.de oder hast schon einmal auf unserer Seite den Test über den Geburtsvorbereitungskurs Online oder auch den Rückbildungskurs Online gelesen?! Wir wollten Katharina und Ihr Projekt noch näher kennen lernen und haben für Dich ein exklusives Interview mit der Gründerin von Notdiensthebamme.de geführt.

Wenn Du Dich vorab erst einmal mit den Kursen beschäftigen möchtest, findest Du hier drunter die passenden Links, danach gehts direkt mit dem Interview los, viel Spaß.



Das Interview

Hallo Katharina und vielen Dank dass Du Dir für uns die Zeit nimmst, unsere Fragen zu Dir und Deinem Projekt zu beantworten.

Stell Dich doch erst einmal vor, wer bist Du und was machst Du?

epino erfahrungen
©CanvaPro

Katharina: Hallo Jessi & Chris, schön, dass wir uns kennen lernen.

Ich bin Katharina, die Gründerin von Notdiensthebamme. Ich war sehr jung, als ich Mutter wurde, gerade einmal 20 Jahre alt. Damals schon gab es wenige Hebammen. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich ziemlich lange gesucht, bis ich eine Hebamme hatte, die Zeit für die Betreuung hatte.

Bei deiner zweiten Schwangerschaft habe ich sie sofort angerufen, als ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hatte. Ich habe damals bemerkt, dass eine Hebamme, der man vertrauen kann, die richtig viel weiß und Erfahrung hat, ein wertvoller Begleiter in der aufregenden Zeit der Schwangerschaft ist. Damals habe ich nicht nur eine Hebamme gefunden, sondern auch meinen absoluten Traumberuf. Frauen zu helfen, gut in diesen neuen Lebensabschnitt zu kommen, Vätern den Mut zu geben, dass sie für ihr Baby auch schon wichtig sind, wenn das Baby noch im Bauch versteckt ist, Kindern in ihrem ersten und wichtigsten Lebensabschnitt zu begleiten, ist ein wundervoller Beruf. Das wollte ich machen und das habe ich dann auch gemacht.

Katharina JeschkeSeit 1999 bin ich nun als freiberufliche Hebamme unterwegs, betreue Schwangere, gebe Kurse, besuche junge Familien im Wochenbett und berate in der Stillzeit. Viele Jahre habe ich selbst Hausgeburten und Geburten im Geburtshaus begleitet.

Später habe ich meinen Fokus dann erweitert. Ich begann mich damit zu beschäftigen, wie Teams in stressigen Situationen erfolgreich und fehlerfrei arbeiten können. Ich habe – mit einem Team erforscht – wie es funktionieren kann, dass Kreißsaalteams auch in Notfällen gut arbeiten können. Seither trainiere ich Hebammen und Kreißsaalteams im Umgang mit Notfällen, aber auch Eltern.

Es gibt zwei Arten von Sicherheit, die Eltern brauchen, damit ihre Kinder gut aufwachsen können: Sie brauchen die emotionale Sicherheit, das vermittle ich den (werdenden) Eltern in der Betreuung und den Kursen. Dazu gehört mein Geburtsvorbereitungskurs, der Säuglingspflegekurs und auch der Babymassagekurs. Sie brauchen aber auch die Sicherheit, dass ihre Eltern Notfallsituationen erkennen und reagieren können. Dazu biete ich die erste Hilfe Trainings an.

Seit meine Kinder groß sind, unterrichte ich auch in der Pflegeausbildung, in der Hebammenausbildung und an der Universität in Bremen.

Wie bist Du auf die Idee gekommen, Deine Angebote auch online anzubieten?

geburtsvorbereitungskurs online krankenkasse
©CanvaPro

Katharina: Während ich das riesige Angebot des Geburtshauses organisiert habe, konnte ich beobachten, dass immer mehr Frauen keine Hebammenbetreuung finden konnten. Obwohl in Bremen ungewöhnlich viele Hebammen arbeiten, fanden immer mehr Frauen keine Hebammenhilfe. In anderen Regionen ist das noch viel schlimmer. Ich habe unendlich darunter gelitten, wenn ich Frauen sagen musste, dass für sie kein Platz im Kurs ist, dass für ihre Sorgen keine Zeit in der Betreuung ist.

Die Situation ist für die Mamas schlimm. Für mich ist sie aber auch ganz traurig. Eine Zeitlang schien es so, dass ich meine Hoffnung aufgeben müsste, dass es nicht gelingen kann, Mamas zu zeigen, dass sie mit einer Hebamme rechnen können. Das durfte so nicht bleiben und so habe ich mich entschlossen, zu den Frauen nicht nur mit dem Auto zu fahren, sondern auch den virtuellen Weg zu gehen. Gut organisiert ist die Online-Hilfe der persönlichen Hebammenhilfe ebenbürtig. Das war die Geburtsstunde von Notdiensthebamme.de

Das Angebot der Notdiensthebamme liegt mir aber ganz besonders am Herzen. Weil ich möchte, dass alle Schwangeren und Mütter, egal wo sie wohnen, unabhängig ihrer Situation das Recht auf Hebammenhilfe haben sollen. Das scheint mit dem Hebammenmangel in manchen Regionen unmöglich zu sein. Das ist auch nicht einfach, wenn Schwangere aus gesundheitlichen Gründen Bettruhe halten müssen. Außer sie nutzen die Möglichkeiten, die das digitale Zeitalter bringt. Sie nutzen die Möglichkeit der Online-Beratung. Ich bin dann für diese Frauen da. Wenn es viele Frauen gleichzeitig sind, helfen mir Kolleginnen. Und so bekommen alle die Möglichkeit, meine Erfahrung, mein Wissen, meine Hebammenkompetenz zu ihrem eigenen Können zu machen.

Ich möchte, dass es (werdenden) Mamas, Eltern und Kindern gut geht. Deshalb gibt es meine Hebammenarbeit auch online.

Wer steckt hinter der „Notdiensthebamme“? Machst Du das alles ganz alleine?

Notdiensthebamme

Katharina: Ein Online-Angebot braucht eine Vielzahl unterschiedlicher Kompetenzen. Ich bin Hebamme. Darin bin ich erfahren. In diesem Bereich habe ich absolute Sicherheit. Die technische Umsetzung kann ich nicht alleine. Da werde ich von einem online-erfahrenen Team unterstützt. Hebammen helfen aus, wenn viele Frauen Hilfe brauchen. Weil mir, als Gründerin ist wichtig, dass alle Frauen meine Hebammenhilfe über notdiensthebamme.de zu der Zeit bekommen, wenn sie diese brauchen. Kinder kennen keine Zeit. Eltern müssen immer helfen. Und deshalb brauchen Eltern die Hebammenhilfe auch sofort.

Mein Online-Projekt hat unterschiedliche Facetten und ich bin unterschiedlich lange an diesen Projekten.

Fachliches Wissen, können sich Eltern auf meinem Blog anlesen. Unter der Webadresse elternundbaby.com wächst mein Wissen zu immer mehr Blogbeiträgen heran. Der Blog wurde vor 2 Jahren gelauncht.

Die Beratung von notdiensthebamme.de steht schon etwas länger. Nach und nach kamen die Kurse hinzu. Inzwischen gibt es neben den Kursen auch Workshops. Ich startete dieses Angebot neben meiner Hebammenarbeit in Bremen und freue mich, dass das Angebot inzwischen schon so über 7.000 Frauen (Stand: 11/2020) helfen konnte. Die Kurse stehen seit einem Jahr bereit.

Was genau ist Deine Facebook Community und wie groß ist diese?

Facebook Community
©CanvaPro

Katharina: Eltern müssen sich vernetzen. Der Austausch der Eltern darf in keinem Fall zu kurz kommen. Damit aber nicht das gleiche passiert, was unseren Müttern passiert ist, biete ich fachlich geleitete Facebook-Gruppen an. Unsere Mütter konnten sich nur auf das gelernte Wissen ihrer Mütter verlassen. So haben sich Fehler in der Erziehung oder Ernährung ungehindert verbreitet und über Generationen erhalten. Heute ist es anders. Heute steht unendlich viel Wissen zur Verfügung. Es ist zwar da. Aber die Unterscheidung, welche Tipps gut sind, welche veraltet, können Mütter genauso schwer treffen, wie die vielen Generationen zuvor. Austausch und Erfahrungen und gesichertes Wissen ist das Ziel, dass meine Facebook-Gruppen verfolgen.

Letztes Jahr betreute ich eine Gruppe, seit diesem Jahr sind es drei. Sie bieten zusammen schon über 22.000 Müttern und Vätern Raum für den Austausch.

Was ist besonders an Deinem Geburtsvorbereitungskurs Online?

Geburtsvorbereitungskurs online
©CanvaPro

Katharina: Das besondere meines Geburtsvorbereitungskurses ist, dass er den Fokus darauflegt, was Eltern alles gutes Tun können für ihr Baby und für sich selbst.

Ich bringe den Kursteilnehmern bei, auf welches Wunderwerk der Natur sie zurückgreifen können bei der Entwicklung ihres Kindes. Geburt ist eben nicht ein Moment im Kreißsaal, den das Fachpersonal (das ja ohnehin knapp besetzt ist) regeln wird, sondern es ist ein langer biographischer Prozess, den das Baby, die Mama, aber auch der Partner beeinflussen können.

Frauen brauchen eine eigene Managementmethode, um mit Schmerzen umgehen zu können. Das vermittelt dieser Kurs. Denn jede medizinische Intervention birgt Risiken. Deshalb muss ihr Einsatz darauf begrenzt werden, wenn andere Risiken vermieden werden müssen. Das kann funktionieren. Aber nur dann, wenn Mütter und Paare mit viel Wissen, viel Können und dem nötigen Selbstbewusstsein in die Geburt gehen. Die Werkzeuge dafür bekommen sie in meinem Kurs.

Auch die Zeit mit dem Baby muss gut geplant werden, viele Entscheidungen stehen direkt nach der Geburt an. Darauf sollen Eltern vorbereitet sein. Sie brauchen ausreichend Bedenkzeit, wenn ihre Entscheidungen für ihr Baby gut und fehlerfrei sein sollen. Das notwendige Wissen dafür vermittelt mein Geburtsvorbereitungskurs. Damit nichts vergessen geht, stehen den Kursteilnehmerinnen Checklisten und Pläne zum Download zur Verfügung.

Yoga in der Schwangerschaft
©CanvaPro

Und dann ist natürlich besonders an den Kursen, dass es ein reiner Online-Kurs ist. Das hat nämlich den Vorteil, dass Schwangere und werdende Väter die Möglichkeit haben, den Kurs dann zu machen, wenn es für sie gut ist. Sie können die einzelnen Lektionen so oft wiederholen, bis sie wirklich sicher sind. Das ist ein ganz erheblicher Vorteil vor den althergebrachten Präsenzkursen. Da kommen die Frauen, häufig alleine, weil ihre Partner arbeiten müssen, oder auf große Geschwister aufpassen müssen. Im Ergebnis, hat dann einer das Wissen und der Teampartner für die Geburt weiß gar nicht, wie er der Gebärenden helfen soll. Das ist schlussendlich nicht hilfreich.

Wenn Schwangere nicht an allen Kursstunden teilnehmen können, dann fehlen ihnen auch wichtige Informationen. Ich habe so oft erlebt, dass die Babys schon geboren waren, bevor der Geburtsvorbereitungskurs ihrer Mütter abgeschlossen war. Und dann standen die frisch gebackenen Mamas vor einer Informationsflut und einer Unmenge von Entscheidungen, von denen sie zuvor nie etwas gehört hatten. Sie konnten sich auch nicht mit dem Partner besprechen. Natürlich haben sie dann auch eine Entscheidung getroffen. Aber wohlüberlegt, oder gar von beiden Eltern entschieden, war das dann nicht. Das kann gut gehen. Das muss nicht gut gehen. Und so muss es überhaupt nicht gehen. Der Online-Geburtsvorbereitungskurs steht immer zur Verfügung. Im Laufe der Schwangerschaft finden die Paare ihre Zeit für die Themen. Sie vergessen nichts, denn das Wissen des Kurses steht ihnen ja immer zur Verfügung.

Und weil ein Kurs allein nicht alle Fragen klären kann, steht den Teilnehmern meine geschlossene Premium-Facebook-Gruppe offen. Dort können sie sich austauschen. Dort können sie Fragen stellen. Dort bin ich und unterstütze durch mein Hebammenwissen.

Was ist besonders an Deinem Rückbildungskurs Online?

rückbildung online
©CanvaPro

Katharina: Die Zeit der körperlichen Rückbildung nach der Geburt dauert mindestens 9 Monate. In dieser ganzen Zeit brauchen Frauen ein angepasstes Trainingskonzept. Je länger die Geburt her ist, umso anspruchsvoller kann das Training werden.

Nach der Geburt muss es langsam starten. Krankenkassen halten es für ausreichend, wenn Frauen 10 Stunden in einen Kurs gehen. Aus den geplanten 10 Stunden werden aber in aller Regel nur 6 oder 7. Denn häufig schaffen die Frauen es nicht rechtzeitig zu einem festen Kurstermin. Denn sie sind krank, das Baby wurde geimpft oder ein anderer Termin überschneidet sich mit dem Rückbildungskurs. Das Ergebnis ist ein Frauenkörper, dessen Beckenboden unfit bleibt, die Bauchmuskeln dauerhaft auseinandergerückt sind (Rectusdiastase) und ein Mutterrücken, der unter der Last des Babys schmerzt.

rückbildungsgymnastik online
©CanvaPro

So soll es nicht sein! Deshalb habe ich den Rückbildungskurs Online entwickelt. 22 geführte und einstündige Trainingseinheiten und über 50 Einzelübungen geben den Müttern die Gelegenheit über ein ganzes Jahr zu trainieren. Sie können die Trainingsgeschwindigkeit an ihre persönliche Fitness anpassen, denn die Trainingseinheiten werden zunehmend schwieriger.

Und ein großer Vorteil eines Rückbildungskurs Online: die Mütter können dann üben, wenn Zeit für die Trainingseinheiten ist. Gerade im ersten Lebensjahr des Babys sind fixierte Termine eben schwierig einzuhalten, da die Babys sich nicht an Termine halten.

rückbildungskurs online
©CanvaPro

Unsere Mütter erhalten also ein hochspezialisiertes Training, damit der Rückbildungskurs Online vollständig ablaufen kann. Und wenn sie mögen, können sie mit diesem Kurs noch deutlich fitter werden, als sie es vor der Schwangerschaft waren. Der Kurs ist für Mütter nach dem Wochenbett perfekt. Er ist aber auch für Frauen geeignet, deren Geburten schon viele Jahre zurück liegen.

Ich begleite zusätzlich diesen Kurs auch mit einer geschlossenen Premium-Facebook-Gruppe. Die Frauen sollen und dürfen sich vernetzen. Haben sie Fragen an mich oder zu meinem Rückbildungskurs Online, bin ich für sie in dieser Gruppe da.

Gibt es auch andere Kurse die Du für Eltern anbietest?

Baby Massage
©CanvaPro

Ja, flankiert wird der Geburtsvorbereitungskurs durch die Kurse für das Baby. Der Säuglingspflegekurs erklärt genau, was wichtig in der Pflege des Babys ist. Wie Eltern erkennen, ob das Baby gesund ist und was sie tun können, um eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Perfekt für die Entwicklung ist die Babymassage. Sie nimmt dem Baby den Stress der Geburt und fördert durch die liebevolle Berührung die Entwicklung des Babys auf eine ganz besondere Art und Weise. Damit Babys dieses wundervolle Erlebnis schon gleich nach der Geburt haben können, damit sie nicht den Stress eines Termins für den Babymassagekurs bekommen, gibt es meinen online-Babymassagekurs. Die Massage kann im warmen Zuhause der Eltern zu der Zeit gemacht werden, wenn das Baby satt und zufrieden ist. Dann ist Babymassage nicht nur eine Förderung, sondern ein großer Genuss für die ganze Familie.

Übernehmen die Krankenkassen die Kosten für die Online-Kurse?

Katharina: Im üblichen Leistungskatalog der Krankenkassen sind nur die Hebammenkurse enthalten, die in festgesetzten persönlichen Terminen abgehalten werden. Diese können Hebammen dann auch direkt mit der Krankenkasse der Frau abrechnen.

Was viele aber nicht wissen: Krankenkassen bezahlen nur die Stunden, an der die Schwangere tatsächlich teilgenommen hat. Das muss sie mit ihrer Unterschrift bestätigen. Jede versäumte Stunde, muss die Frau selbst bezahlen. Die Krankenkassen machen dabei keinen Unterschied zwischen einem Fehlen, weil die Frau lieber Kaffee mit der Schwiegermutter getrunken hat, sie in häuslicher Quarantäne wegen Corona war, oder sie gar im Krankenhaus liegen musste. Dann verpasst die Frau nicht nur den Kurs. Sie bezahlt den Kurs auch selbst. Krankenkassen sparen dabei reichlich Geld. Aus meiner Erfahrung sind Frauen im Durchschnitt 60-80% der Kursstunden anwesend. Das ist für Krankenkassen ein ganz erhebliches Sparpotential und für Frauen ein schwerer Verlust. Inhaltlich und finanziell.

geburtsvorbereitungskurs online krankenkasse
©CanvaPro

Anders ist es mit den Online-Kursen. Diese können Hebammen nicht mit der Krankenkasse direkt abrechnen. Aber Frauen können mit der Hebammenrechnung zu ihrer Krankenkasse gehen und um eine Kostenerstattung bitten. Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten. Aus Kulanz. Sie möchten ihre Kundinnen nicht vergraulen. Andere übernehmen die Kosten teilweise. Es lohnt sich in jedem Fall die Rechnung einzureichen. Eines haben die Frauen aber in jedem Falle gewonnen: Sie haben sich das nötige Wissen, das nötige Können für einen gesunden Start in die Zeit mit dem Baby gesichert. Sie können ihrem Baby Sicherheit geben. Das ist wertvoll. Für die Mamas, die Papas und ganz besonders für deren Kinder.

Für Krankenkassen zählt nur eines: Die Leistung muss für sie „wirtschaftlich“ und „zweckmäßig“ sein. Ob das, was als Standard bezahlt wird tatsächlich gut ist, und ob Frauen überhaupt die Möglichkeit haben, die Kurse zu besuchen, spielt in der Wirtschaftlichkeitsüberlegung der Krankenkassen keine Rolle.

Mir ist es wichtig, dass Frauen nicht müde, oder gar krank in eine Kursstunde müssen. Denn so kann Lernen nicht gelingen. Ich möchte, dass beide Eltern die Ruhe haben, die sie brauchen, um sich mit dem Eltern-Werden zu beschäftigen. Das gelingt am besten zu der individuellen Zeit und an dem Ort, an dem die Frauen sich Zuhause fühlen. Das ist das wertvolle eines Online-Kurses. Es lohnt sich, wenn Frauen helfen, die Krankenkassen davon zu überzeugen.

 

Gibt es in Zukunft noch weitere Projekte?

Katharina: Es sind nicht nur weitere Workshop-Themen geplant, sondern auch weitere wichtige Kurse.

Diese sind dann auch auf der Seite notdiensthebamme.de zu finden.

Vielen Dank Katharina dass Du Dir die Zeit genommen hast unsere Fragen so ausführlich zu beantworten. Gerade die Kurse für das Baby waren uns noch nicht bekannt, diese werden wir uns bald einmal näher ansehen. Wir wünschen Dir mit Deinem Projekt und den vielfältigen Kursen weiterhin alles Gute!

 

Unser Fazit

Wir hoffen, dass wir Dir mit diesem Interview ein paar Fragen beantworten konnten. Solltetst Du weiterhin Fragen haben oder vielleicht auch schon Erfahrungen mit einem Geburtsvorbereitungskurs Online oder sogar einem Rückbildungskurs Online sammeln können, die Du mit uns teilen möchtest, dann schreib uns einfach eine Mail oder Kommentar hier drunter.

Wir würden uns freuen Dich auch mit unseren anderen Artikeln im Blog unterstützen zu dürfen und hoffen auf Deinen Besuch und Feedback am Ende!

Bis bald…

Jessica, Chris & Mia

1 Star 2 Stars 3 Stars 4 Stars 5 Stars (11 votes, average: 4,93 out of 5)

Loading...

Geburtsvorbereitungskurs Online

*PS: Bei manchen Links in unseren Artikeln handelt es sich um Affiliate-Links. Für Dich entstehen keinerlei zusätzliche Kosten, falls Du über einen von diesen ein Produkt kaufst! Im Gegenteil, wir sind selbst immer auf der Suche nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis für Dich und uns. Wir empfehlen Dir hier nur Produkte, die wir selbst ausprobiert haben oder aber bestens überzeugt davon sind. Solltest Du also über einen dieser Links ein Produkt erwerben, unterstützt Du uns mit einem kleinen Prozentsatz Deines Einkaufs und hilfst uns dabei diese Info-Seite am Leben zu halten… Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar